Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Online Shop

Geben Sie Ihr persönliches Login ein, um den Online Shop aufzurufen und Ihre Bestellung jederzeit zu erfassen. Zusätzlich können Sie auch Produktpreise und Lieferzeiten abfragen oder ein Angebot anfordern.

Online Shop

E-direct Shop

Wirtschaftlich und direkt! Dafür steht E-direct, das vorkonfigurierte Produktportfolio mit einfachen Produkten in hoher Qualität zum kleinen Preis.

E-direct Shop

Zuverlässige Füllstandmessung im Hauptkondensator (Hotwell)

Höhere Anlagenverfügbarkeit, da keinerlei Beeinflussung durch Unterdruck oder bewegliche Teile

Dampfkondensatoren spielen in modernen Heizkraftwerken eine wichtige Rolle. Sie kondensieren den Dampf der Niederdruckturbine und wandeln ihn in Wasser um, das im Kessel als Speisewasser wiederverwendet wird. Der Temperaturrückgang der kalten Quelle erhöht den thermischen Wirkungsgrad des Zyklus. Der Unterdruck ist somit der Schlüssel zu einem höheren Anlagenwirkungsgrad. Wie lösen Sie Messungen im Vakuumbereich und wie warten Sie Ihre Füllstandmessgeräte?

Herausforderungen der herkömmlichen Differenzdruckmessung

Füllstandmessung im Hauptkondensator (Hotwell) ©Endress+Hauser
  • DP-Transmitter sind nicht in der Lage, den Tankfüllstand zuverlässig zu überwachen, wenn Inkonsistenzen im Hochvakuum/Unterdruckkondensator bestehen

  • Nassinkonsistenzen und Füllhöhen können stark variieren, was die Messwertausgabe bei der Inbetriebnahme schwierig macht

  • Verdränger werden auch durch Vibrationen und Turbulenzen beeinflusst

  • Mechanische Teile können zu falschen Werten führen

  • Wartungskosten können sich summieren

Daher ist Zuverlässigkeit zu jeder Zeit das oberste Gebot, und Messgeräte müssen einfach zu testen und zu warten sein.

Geführtes Radar: Alternative zu DeltaP und Verdränger

  • Durch Hochfrequenz-Radarimpulse arbeitet das geführte Radarmessgerät unabhängig vom Unterdruck

  • Das Gerät hat keine beweglichen Teile und ist somit wartungsarm. Das bedeutet: minimale Wartungskosten und genauere Messergebnisse.

  • Installierte Verdrängerkammern lassen sich weiter nutzen, indem Sie den Verdränger entfernen und stattdessen das geführte Radarmessgerät installieren – ohne Beeinflussung durch Vibrationen.

Wasser-/Dampfkreislauf – Füllstandmessstellen

Kontakt

Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG
Colmarer Straße 6 79576 Weil am Rhein Deutschland
Tel.: +49 (0)7621 975-01
Fax: +49 (0)7621 975-555
E-Mail senden www.de.endress.com
Online-Tools

Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie hier mehr Schließen