Die Endress+Hauser Gruppe

Medienzentrum

Events

Ihre Karriere bei Endress+Hauser

Unser Support: stets in Ihrer Nähe

Online Shop

Geben Sie Ihr persönliches Login ein, um den Online Shop aufzurufen und Ihre Bestellung jederzeit zu erfassen. Zusätzlich können Sie auch Produktpreise und Lieferzeiten abfragen oder ein Angebot anfordern.

Online Shop

E-direct Shop

Wirtschaftlich und direkt! Dafür steht E-direct, das vorkonfigurierte Produktportfolio mit einfachen Produkten in hoher Qualität zum kleinen Preis.

E-direct Shop

Nachrüstung mit Kosteneinsparung

Drahtlose Temperaturüberwachung zur Erkennung von Lagerschäden

Jedes Unternehmen hat ein verständliches Interesse an optimal laufenden Prozessen. Zwischenfälle, die zu einem Anlagenstillstand führen, können nicht nur hohe Reparaturkosten, sondern vor allem beträchtliche Verluste bedeuten. Die Ilsenburger Grobblech GmbH optimierte ihre Anlagenverfügbarkeit durch die Erfassung von Temperaturen an den Walzenzapfenlagern und die einfache Realisierung mit WirelessHART.

  • Einfache Integration der Feldgeräte mit WirelessHART ©Endress+Hauser

Ergebnisse

  • Erkennung von Schäden an den Gleitlagern

  • Vorausschauende Instandhaltung

  • Schutz der kostenintesiven Gleitlager

  • Ilsenburger Grobblech GmbH
    Die Ilsenburger Grobblech GmbH optimierte ihre Anlagenverfügbarkeit durch die Erfassung von Temperaturen an den Walzenzapfenlagern und die einfache Realisierung mit WirelessHART.

    Ilsenburger Grobblech GmbH

Schematische Systemtopologie ©Endress+Hauser

Herausforderung für den Kunden

Das Quarto-Walzgerüst der Ilsenburger Grobblech, besteht aus zwei Arbeitswalzen, welche direkt die Brammen umformen sowie zwei Stützwalzen, die den Walzdruck auf die Arbeitzwalzen übertragen. Das Quartogerüst hat eine maximale Walzkraft von 80.000 Kilonewton! Das sind hohe Anforderungen, auch für die Walzenzapfenlager. An der oberen und unteren Stützwalze befinden sich auf der Bedien- und Antriebsseite die Walzenzapfenlager, sogenannte Morgoil®-Gleitlager

Für die notwendige Schmierung des Morgoillagers sorgt ein Ölkreislauf, dessen Temperatur am Ein- und Auslauf überwacht werden soll. Ein Anstieg der Temperaturdifferenz ist ein Indiz für höhere Reibungen im Inneren der Lager, durch die sich mögliche Schäden abzeichnen können. Allerdings herrschen am Walzgerüst Umgebungsbedingungen, die eine feste Verkabelung der notwendigen Temperatursensoren nur schwer ermöglichen.

Unsere Lösung

Für die Temperaturmessungen werden Widerstandsthermomenter TR15 mit Einschweißschutzrohr und austauschbarem Messeinsatz eingesetzt, die sich in Industrieanwendungen bereits tausendfach bewährt haben. Jeder Temperatursensor ist mit einem Adapter ausgerüstet, der die drahtlose Datenübertragung auf Basis des WirelessHART-Standards ermöglicht. Eine direkte Montage der Adapter am Temperatursensor ist aufgrund des Platzes und ggf. eingeschränkter Funkverbindungen hier nicht zu empfehlen, daher wird der Adapter abgesetzt installiert und mit einem kurzen Kabel mit dem Temperatursensor verbunden.

Der Adapter ermöglicht nicht nur die Datenübertragung, er versorgt das angeschlossene Gerät auch mit Strom über die im Adapter integrierte Batterie.

Lösungsdetails

Jeder Adapter arbeitet als Sender und Empfänger, so können die Daten bis zum WirelessHART Gateway übertragen werden, auch wenn keine direkte Funkverbindung möglich ist. Das WirelessHART Gateway bildet den zentralen Zugangspunkt zum WirelessHART Netzwerk und organisiert die Kommunikation. Automatisch ordnet das Gateway die Kommunikationspfade im Netzwerk sowie die Zeitpunkte für die Datenpakete zu.

Dadurch können z.B. neue Messstellen sehr einfach nachgerüstet werden. Vom Gateway via Modbus RTU werden die Messwerte auf einem Bildschirmschreiber vom Typ Memograph RSG40 abgebildet und können von dort auch zusätzlich an nachgelagerte Steuerungen übergeben werden. Die acht Messwerte werden permanent überwacht, bei Überschreitung eines eingestellten Schwellwertes erfolgt eine Alarmierung über die Steuerung.

Ihre Vorteile

Durch diese Lösung kann mit verhältnismäßig geringem Installations- und Inbetriebnahmeaufwand eine sich ankündigende Schädigung der Gleitlager erkannt und prädiktiv eine Wartung eingeleitet werden. So ein Gleitlager, sowie der Ein- und Ausbau und vor allem dem damit verbundenen Produktionsausfall ist sehr kostenintensiv.

Kontakt

Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG
Colmarer Straße 6 79576 Weil am Rhein Deutschland
Tel.: +49 (0)7621 975-01
Fax: +49 (0)7621 975-555
E-Mail senden www.de.endress.com
Online-Tools

Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie hier mehr Schließen