Konduktive Grenzstanddetektion
Einstabsonde 11961Z

Messsonde 11961Z ©Endress+Hauser

Hochbeständige Grenzstanddetektion für leitfähige Flüssigkeiten in Dampfkesseln und aggressive Medien

Die hochbeständige Sonde 11961Z eignet sich für Anwendungen in aggressiven Medien dank korrosionsbeständiger Werkstoffe für Stab und Isolation. Zudem ist das Messgerät durch die Isolation aus dampf- und heisswasserbeständiger Keramik in Dampfkesseln verwendbar.

  • Vorteile

    • Sichere und zuverlässige Messung sogar in aggressiven Füllgütern dank der korrosionsbeständigen Werkstoffe von Stab und Isolation

    • Im Dampfkessel verwendbar durch Isolation aus dampf- und heisswasserbeständiger Keramik

    • Besonders bei hohem Druck oder...

  • Anwendungsgebiet

    Konduktive Grenzstanddetektion in Prozess- oder Lagertanks für Flüssigkeiten aller Art: für Leitfähigkeit ab 0,02 mS/cm. Als Überfüllsicherung mit Leitungsüberwachung auch im explosionsgefährdeten Bereich Zone 0, sowie als Pumpenschutz in Rohrleitungen...

Funktionen und Spezifikationen

Zurück

Details

  • Messprinzip

    Konduktiv

  • Merkmal / Anwendung

    Einstabsonde für hohe und extrem tiefe Temperaturen und hohe Drücke
    Korrosionsbeständig
    Kürzbar
    Ex-Zertifikat und WHG

  • Versorgung / Kommunikation

    Relais
    PFM

  • Umgebungstemperatur

    -200 °C ... 250 °C

  • Prozesstemperatur

    -200 °C ... 250 °C

  • Prozessdruck absolut / max. Überlastdruck

    Vakuum ... 160 bar

  • Min. Mediumsleitfähigkeit

    20 µS/cm

  • Prozessseitige Hauptmaterialien

    Keramik, 316TI

  • Prozessanschluss

    G 1/2

  • Sensorlänge

    0,1m ... 2m

  • Kommunikation

    Relais

  • Sicherheitszulassungen

    Überfüllsicherung WHG

  • Komponenten

    Transmitter: FTW325

  • Anwendungsgrenzen

    min. Mediumsleitfähigkeit beachten

Dokumente / Handbücher / Software

Zubehör / Ersatzteile

Nr
Order code
Specification
  • Vorgänger