Suchen Sie nach Key Words, einem Bestell- oder Produktcode oder einer Seriennummer, z. B. „CM442“ oder „Technische Information“
Geben Sie mindestens 2 Zeichen ein, um die Suche zu starten.

Vorreiter in der Flüssigkeitsanalyse

Endress+Hauser Liquid Analysis blickt auf fünf innovative Jahrzehnte zurück

Erscheinungsdatum: 17.08.2020

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte von Endress+Hauser Liquid Analysis im Jahr 1970 in Stuttgart mit der Produktion und dem Verkauf von pH-Messumformern und Gaswarngeräten. Bereits sieben Jahre später wurde das unter dem Namen „Conducta“ gegründete Unternehmen in die Endress+Hauser Gruppe integriert und zog nach Gerlingen um. Mittlerweile arbeiten mehr als 1000 Menschen an fünf Produktionsstandorten in Deutschland, den USA und China für den Flüssigkeitsanalyse-Spezialisten.

Platz für weiteres Wachstum

Am Standort Gerlingen hat Endress+Hauser Liquid Analysis in den vergangenen Jahren moderne Produktions- und Bürogebäude errichtet. Derzeit entsteht ein weiteres neues Gebäude mit Büros, Labors und Technik auf fünf Etagen. „Wir sind in den letzten Jahren stetig und über alle Bereiche hinweg gewachsen. Dafür benötigen wir zusätzlichen Platz, den wir mit dem neuen Gebäude schaffen“, sagt Geschäftsführer Dr. Manfred Jagiella. 2021 soll der Neubau fertig gestellt sein.

Kundenorientierung treibt Entwicklung voran

„Mit innovativen Produkten begeistern wir unsere Kunden – und das schon seit 50 Jahren. Basis dafür ist eine marktorientierte Strategie, die sich konsequent an den Bedürfnissen der Kunden ausrichtet“, sagt Manfred Jagiella, der auch Mitglied des Executive Boards der Endress+Hauser Gruppe ist und dort das Analysegeschäft verantwortet. „Wir setzen konsequent auf Forschung und Entwicklung sowie modernste Technologie und einen hohen Automatisierungsgrad in der Fertigung.“

Strategischer Fokus auf Analyse

Heute reicht das Angebot in der Flüssigkeitsanalyse vom Standardsensor bis zur kompletten Messstation für anspruchsvolle Messaufgaben. Der Erfolg auf diesem Arbeitsgebiet ist kein Zufall. Endress+Hauser sieht den gesamten Bereich der Analyse als Entwicklungsschwerpunkt. „Unsere Kunden wollen nicht nur Prozessbedingungen messen, sondern im laufenden Prozess Materialeigenschaften und Produktqualität in Echtzeit bestimmen“, erklärt Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe, die Strategie.

Digital von A bis Z

Besonders in der Digitalisierung der Flüssigkeitsanalyse setzt Endress+Hauser Meilensteine. 2004 hat das Unternehmen mit der Memosens-Technologie den Markt revolutioniert. Die Sensoren wandeln den Messwert in ein digitales Signal um und übertragen ihn kontaktlos an den Transmitter. Heute erlaubt die Heartbeat Technology die Überprüfung von Geräten ohne Prozessunterbrechung, und mit dem IIoT-Ökosystem Netilion lassen sich Messwerte, Prozessdaten und Diagnoseinformationen in Cloud-basierten Anwendungen nutzen.

Managing Director Dr. Manfred Jagiella.

„Wir sind in den letzten Jahren stetig und über alle Bereiche hinweg gewachsen. Dafür benötigen wir zusätzlichen Platz, den wir mit dem neuen Gebäude schaffen.“

Dr. Manfred Jagiella, Geschäftsführer
Endress+Hauser Liquid Analysis

Downloads

    EH_50years_liquid_analysis_17-08-2020.zip

Presseliste

Erhalten Sie die nächsten Pressemitteilungen und News direkt in Ihr Postfach. Bleiben Sie auf dem Laufenden, indem Sie sich für die Presseliste von Endress+Hauser anmelden.

Endress+Hauser Presseverteiler

Endress+Hauser verschickt regelmäßig Pressemitteilungen zu aktuellen Themen und Unternehmensinformationen an Medienvertreter.

Wählen Sie die Themen aus, die Sie interessieren: *
Wählen Sie die Branchen aus, für die Sie sich interessieren:

Möchten Sie Einladungen zu (digitalen oder Live-) Presseveranstaltungen von Endress+Hauser erhalten?

Persönliche Daten

Die mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Sie erhalten eine E-Mail mit einer Bestätigung Ihrer Anmeldung und dem dazugehörigen Internet-Link. Ihre Daten werden nur für die Personalisierung Ihres Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe der Daten ist freiwillig. Aus statistischen Gründen werden wir ein anonymes Link-Tracking durchführen.

Kontakt